skip to content

 

Anke I. ruft zur Kirschenkönigin-Bewerbung auf

 

Die Wahl der 50. Kirschenkönigin 2016/2017 findet in diesem Jahr am Freitag, den 8. Juli, auf dem Marktplatz statt. Das Wahlabendteam hat bereits einige Male getagt und spannende wie auch lustige Spiele kreiert, damit sich das Publikum wie auch die Jury ein umfassendes Bild vom zukünftigen Königshaus machen kann. Bislang ist jedoch noch unklar, wer an diesem Abend wie aber auch bei den vielen Veranstaltungen, zu denen die Kirschenkönigin und ihre Prinzessinnen geladen werden, auf der Bühne stehen wird. Die Kirschenkönigin des Jahres 1998/1999, Anke I., ruft gemeinsam mit der Kesperkirmes GbR und der Pro Witzenhausen GmbH daher junge Witzenhäuserinnen auf, sich zu bewerben, Königin für ein Jahr zu werden.

 

Witzenhäuserinnen, die sich für das Amt der Kirschenkönigin bewerben wollen, möchten sich bitte schnellstmöglich in der Tourist-Information bei „Queen Mum“ Frau Edeltraud Koch, melden, Tel. 05542 6001-21, E-Mail: e.koch@kirschenland.de. Um außerörtliche Auftritte unkompliziert wahrnehmen zu können, sollten Kandidatinnen möglichst 18 Jahre sein und einen Führerschein haben. Am wichtigsten sind aber der Wunsch, Witzenhausen als liebenswerte und lebenswerte Stadt zu vertreten, Lust aufs Repräsentieren und Teamgeist.

 

Anke, was erlebt man so als Kirschenkönigin oder Kirschenprinzessin?

Das Königshaus hat viele Auftritte, um die Stadt Witzenhausen zu repräsentieren. Die Höhepunkte meines Regierungsjahres waren für mich der Besuch bei der Marinekameradschaft in Seeth in Schleswig-Holstein sowie ein Auftritt bei der HR3-Show „8 und fertig los – das Quiz um den Onkel-Otto-Pokal“.

 

Zwar bleibt die Kirschenkönigin von Witzenhausen immer die Kirschenkönigin, aber manches im Amt hat sich ja sicherlich verändert. Was ist heute anders als noch 1998?

Die Prinzessinnen werden heute zum Glück viel stärker eingebunden. Daher muss auch keine traurig sein, wenn sie nicht selbst Königin wird. Zu vielen Auftritten fährt man nicht mehr allein wohin sondern in Begleitung des Königshauses. So kann man die schönen Ereignisse zusammen erleben. Und es gibt heute für jede ein neues Kleid.

 

Welchen Bezug haben Sie heute noch zur Kesperkirmes?

Ich wurde als Kirschenkönigin automatisch Mitglied im Verkehrsverein – und bin es auch gern geblieben Heute organisiere ich mit ehemaligen Kirschenköniginnen und Prinzessinnen gemeinsam das Kinderfest zur Kesperkirmes. Ich will auch weiterhin Witzenhausen im kleinen Rahmen repräsentieren, und den Einheimischen wie auch den Touristen zeigen, das Witzenhausen etwas zu bieten hat.

 

Warum sollte man sich bewerben?

Weil man als Kirschenkönigin oder Prinzessin eine aufregende Zeit erlebt. Man lernt so viele verschiedene nette neue Leute kennen. Und man nimmt an Veranstaltungen teil, an denen man sonst nicht teilnehmen könnte bzw. würde.

 

Was sollte man mitbringen?

Immer ein Lächeln im Gesucht. Man sollte auf Menschen zugehen können und Spaß daran haben, sich mit anderen Menschen zu unterhalten.

 

Was wird man bekommen?

Viele neue Eindrücke und Erfahrungen für das ganze Leben. Viele neue Bekannte und auch neue Freunde. Man kommt in Deutschland herum und kann eventuell auch zu unseren Partnerstädten nach Frankreich oder Italien reisen.

 

Was wünschen Sie den Kandidatinnen 2016/2017?

Geht auf die Leute zu! Es ergeben sich immer gute Gespräche, und man lernt so Land und Leute kennen. Auf wenn mal Sachen nicht so gut laufen, muss man das beste daraus machen und Witzenhausen gut repräsentieren. (Danach kann man es immer noch zur Sprache bringen.) Und natürlich viel Spaß bei der Ausführung ihres Amts.

Wir freuen uns, wenn Ihr nach Eurem Regierungsjahr, bei uns Ehemaligen mitmacht. Wir treffen uns immer am zweiten Freitag des Quartals.